PM ADAC MX-Masters Fürstlich Drehna 08.04.17 – 09.04.17

Guter Auftakt für das KMP Honda Racing Team bei den ADAC MX Masters in Fürstlich Drehna

Am vergangenen Wochenende lud der ADAC zur Auftaktveranstaltung der MX Masters Serie nach Fürstlich Drehna. Das KMP Honda Racing Team stellte sich zum ersten Mal der starken
Konkurrenz und konnte mit zwei Fahrern in den Top10 einen super Einstand erreichen.

Leider reiste das Team nicht in voller Besetzung an da Lars Reuther (MX1) aufgrund eines unverschuldeten Sturzes im Training nach überstandener Operation sich noch erholt und Enzo Steffens (MX2) aufgrund einer Termin Überschneidung bei der Schweizer Meisterschaft startete, wo er den Tagessieg erringen konnte. Am Ende stand in der MX1 Klasse ein super Ergebnis mit beiden MX1 Fahrern in den Top 10 und auch bei den Junioren konnte man punkten.

Jeremy Delince (BEL) konnte sich im Zeittraining der MX1 Klasse mit einem 8. Platz in seiner Gruppe direkt qualifizieren für die Rennen am Sonntag. Dort konnte er nach verbesserter Abstimmung an seiner Rennmaschine dann mit einem 11. Platz im ersten und einem 6. Platz im zweiten Lauf mit einem guten 7. Gesamtrang solide in den Top10 abschließen.

Auch in der MX1 Klasse startet Kevin Fors (BEL). Er kam im Zeit Training noch nicht ganz so gut zurecht und musste dann den Weg über das LCQ Rennen nehmen wo er sich aber sicher qualifizierte. Den ersten Wertungslauf beendete er noch außerhalb der Punkte, konnte aber im zweiten Lauf nach einem sehr guten Start einen 10. Platz ergattern.

Der MX2 Pilot Joel Anton Costas (ESP) war aufgrund einer Schlüsselbein Verletzung in der Vorbereitung auf die Saison mit erheblichem Rückstand im Training angereist. Im Zeittraining suchte er noch seinen Rhythmus und auch im LCQ Rennen konnte er sich mit der momentanen Kondition im sehr starken Feld nicht durchsetzen. Hochmotiviert reist er zurück nach Spanien um bis zum nächsten Rennen den Rückstand aufzuholen.

Der Nachwuchsfahrer Pascal Jungmann (GER) startete mit großer Motivation in sein erstes Rennen in der Youngsters Serie. Nach einem Sturz im Zeittraining wurde er im Sanitätszelt behandelt und verpasste den Rest vom Training, daher war das Wochenende für ihn beendet.

Die beiden Junior Piloten Peter König und Marlon Schmidt konnten sich für die Wertungsläufe qualifizieren und Peter mit einem 22. Gesamtrang auch erste Punkte sammeln. Fabian Kling konnte sich noch nicht qualifizieren aber schon ein Menge Erfahrung sammeln.

 Jeremy Delince:  Mein Wochenende war nicht ganz einfach, ich war durchgehend noch zu verspannt auf dem Motorrad. Mit der achtbesten Zeit hatte ich trotzdem einen ganz ordentlichen Startplatz. Im ersten Rennen habe ich in einer Sektion zu viel Zeit verloren und konnte daher nur als 11. In Ziel kommen. Im zweiten Rennen war die Strecke wirklich schwierig, man konnte sehr leicht stürzen. Ich habe mich aber zurück gekämpft auf den 6. Platz. Das Wochenende hat nicht so gut begonnen aber ich bin glücklich über die Schritte nach vorne und den guten Ausgang. Wir haben große Fortschritte mit dem Setup des Motorrads gemacht, er marschiert nun sehr gut nach vorne was man an den Starts sehen konnte. Danke an das Team für die ganze Arbeit, wir sehen uns in Jauer.

Kevin ForsSamstag war überhaupt nicht mein Tag, ich habe nach meinem Rythmus auf dem Motorrad gesucht und hatte im Qualifying direkt armpump. Ich konnte mich dann im LCQ qualifizieren, trotzdem war ich sehr enttäuscht. AM nächsten Tag bin ich sehr motiviert in die Rennen gestartet. Im ersten Lauf kam ich gut aus dem Gatter aber hatte während des Rennens mit Rückenschmerzen zu kämpfen und fuhr immer verkrampfter, daher hat es für die Punkte nicht gereicht. Vor dem zweiten Lauf habe ich wirklich viele Übungen gemacht um mich zu lockern. Ich bin dann als 4. Aus dem Gatter gekommen und konnte mich in den Top 10 halten. Ich gewöhne mich noch an das Rennmotorrad was wirklich sehr viel Leistung hat und will mich defintiv für Jauer verbessern. Danke an das Team für die tolle Vorbereitung.

Marlon Schmidt: Super Wochenende in Fürstlich Drehna für mich. Erste Qualifikation im Junior Cup, ich habe mich mächtig gefreut. Gesamt dann auf dem 30. Platz und ich konnte Rennerfahrung sammeln. Vielen Dank an das ganze KMP Honda Racing Team für die Unterstützung.

Peter König: Das Wochenende war ziemlich cool. Ich fühle mich richtig wohl im neuen Team. Das Ziel war Punkte zu holen. Mit 4 Punkten bin ich erstmal zufrieden. Mit besseren Starts wäre aber noch mehr drin gewesen. Die werde ich für Jauer trainieren.

Teamchef Alexander Karg: Ich bin glücklich mit der Kevin und Jeremy in der MX1 Klasse, trotz des Umstiegs auf die Rennmotorräder ohne große Vorbereitung konnten sie direkt gute Ergebnisse erzielen. Es ist natürlich sehr schade dass Lars gefehlt hat. Wir sind sehr zufrieden mit den neuen Motorrädern, in beiden Klassen hat man am Start gesehen dass sie sehr schnell sind. Der Nachwuchs hat auch gepunktet und wir hatten ein reibungsloses Wochenende, das Team ist sehr gut vorbereitet. Es war insgesamt eine positive Vorstellung auf dieser schönen Strecke mit super Zuschauern. Ich freue mich auf Jauer mit einem größeren Aufgebot an KMP Honda Racing Piloten.