PM Mit Tagessieg in die DM-Winterpause

Peter König ging mit gestärktem Selbstvertrauen am vergangenen Wochenende zum wiederum letzten Wertungsrennen in der DMSJ Meisterschaft 85 ccm.
Ausrichter war der sächsische MSC Lugau, wieder eine Hartbodenstrecke, die durch den morgendlichen Regen so ihre Tücken hatte.
Davon lies sich unser Peter aber nicht beeindrucken, als 3. des Zeittrainings rollte er ans Startgatter und bewies danach seine neu erworbenen Startqualitäten.

Als 4. durch die erste Kurve fahrend sah ihn der Berichterstatter als 3. aus der ersten Runde kommen,im direkten Schlagabtausch mit dem Zweitplatzierten, sehenswert !
Eine kleine Unachtsamkeit, das Hinterrad rutschte  auf dem schmierigen Untergrund weg und Peter fand sich auf Platz 9 wieder. Aber bis zum Laufende war wenigstens P 6 zu verzeichnen.
Mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch, über sich selbst, machte er im zweiten Lauf dann alles besser. 
Die Startkurve sah Peter als 3. und nach dem ersten Umlauf kam er als Erster, viele trauten ihren Augen nicht. 
Dies um so mehr als dieses Bild bis 3 Runden vor Schluss so blieb.
Peter musste sich am Ende nur dem überlegenen Meisterschaftsführenden Simon Längenfelder beugen. Eine tolle Leistung,
und da  Simon infolge Überschreitung des Lautstärkepegels von der Rennleitung um 10 Plätze nach hinten versetzt wurde war Peter damit Laufsieger.
Die Freude darüber, auch ob der tollen kämpferischen Leistung wurde noch getoppt als das Tagesergebnis vorlag. Gesamtsieger : P E T E R  K Ö N I G.

Somit fand das Meisterschaftsjahr einen mehr als zufriedenstellenden Abschluss.
Gesamtplatz 7 lässt für das kommende Jahr in der nächsthöheren Hubraumklasse 125 ccm auf einiges hoffen.
Jetzt erst einmal stehen noch die letzten beiden Läufe zur Landesmeisterschaft Berlin/Brandenburg auf Peters Terminkalender,
gilt es doch hier noch den angestrebten Meistertitel ins Team zu holen