PM SX Dortmund 2018

Sechster Gesamtrang beim Prinz von Dortmund für KMP Honda Racing

Zum traditionellen Saisonabschluss traf sich der deutsche Supercross Circus nach bisher erstmals nur drei Veranstaltungen in Dortmund. Dort werden auch im Gegensatz zu den anderen Veranstaltungen drei Tage gefahren. Weiter durch Verletzungen geschwächt trat das Team mit nur einem SX2 Fahrer an, wobei Lorenzo Camporese mit einem sechsten Gesamtrang in der Prinz von Dortmund Wertung sein bisher bestes Ergebnis einfahren konnte. In der SX1 Klasse wurde das Team von Ludovic Macler und Kevin Tarallo vertreten, der ebenfalls in Aushilfe war nachdem Fabien Izoird, der zweite von Stuttgart, aufgrund von Terminüberschneidungen nicht antreten konnte.

Ludovic Macler (FRA): Nachdem er in Chemnitz sein erstes Finale im ADAC SX Cup erreicht hatte waren die Erwartungen bei Ludovic sehr hoch. Leider hatte er im ersten Training einen heftigen Crash von dem er sich das ganze Wochenende nicht erholte. Freitags konnte er sich nicht für das Abendprogramm qualifizieren. Samstags und Sonntags lief  es etwas besser und er konnte sich mit jeweils P6 direkt qualifizieren. In den Halbfinalen und Hoffnungsläufen kam er jedoch über einen zehnten Platz nicht hinaus und so blieb ihm diesmal das Finale verwehrt.

Kevin Tarallo (FRA): Für den sympathischen Franzosen war es eine doppelte Premiere, das erste mal deutsches Supercross und auch zum ersten mal auf einer Honda. Mit einigen Startschwierigkeiten konnte er sich Freitags nicht qualifizieren. Samstag hatte er sich schon besser eingewöhnt und kämpfte sich wie Sonntag auch über den Hoffnungslauf in den Abend. Dort erzielte er dann Sonntags mit P8 im Halbfinale sein bestes Ergebnis.

 Lorenzo Camporese (ITA): nach bisher soliden Finalteilnahmen läuft es für den jungen Italiener immer besser. Dabei profitiert er sehr von seinen überaus starken Starts, kaum einen Lauf ohne Holeshot. Freitags über P2 im Hoffnungslauf in den Abend und dort mit P3 im Halbfinale direkt ins Finale. Da war es dann nach einem kleinen Crash der letzte Platz. Samstags und Sonntags  lief es noch deutlich besser, nach einer starken Quali und jeweils einem Holeshot im Finale gab es gleich zweimal P5. Damit insgesamt ein toller sechster Platz in Dortmund und in der ADAC SX Cup Gesamtwertung punktgleich mit dem zehnten auf dem elften Platz.

Ludovic Macler: Mein Wochenende in Dortmund war schwierig. Durch meinen harten Crash im ersten Training habe ich mein Selbstvertrauen verloren und bin mit der Strecke nicht gut zurecht gekommen. Samstag und Sonntag war ich im Abendprogramm, aber Freitag konnte ich mich dann auch nicht qualifizieren. Zudem hatte ich dann auch im Last Chance noch Probleme mit der Bremse. Ich will mich beim Team bedanken für die ganze Saison, ich fühle mich wohl und mag alle sehr gerne. Danke Alex!

Lorenzo Camporese: Ich bin sehr zufrieden mit dem Wochenende. Danke an das ganze Team und ONeal und die anderen Sponsoren. Das Motorrad ist sehr schnell, ich habe einige Holeshots geschafft. Am ersten Abend war ich schon im Finale, hatte aber einen kleinen Crash. Samstags war ich dann fünfter im Finale, ein super Ergebnis. Ich trainiere so hart, aber wenn ich so ein gutes Ergebnis habe ist die ganze Anstrengung verflogen. Am dritten Tag war ich etwas müde aber habe mich sehr konzentriert und noch einen fünften Platz eingefahren. Ein sechster Gesamtplatz ist bisher mein bestes Ergebnis und ich bin richtig stolz.

Kevin Tarallo: Mein erstes Supercross in Deutschland war eine großartige Erfahrung. Am Anfang war es schwierig denn Honda ist eine ganz ungewohnte Marke für mich. Aber am zweiten und dritten Tag war ich sehr zufrieden, obwohl die Strecke sehr schwierig und auch sehr verschieden zu den Strecken in Frankreich war. Danke KMP Honda Racing für diese Gelegenheit.