PM – MXGP Teutschenthal 22.06.19 – 23.06.19

MXGP Comeback für Valentin Guillod bei KMP Honda Racing in Teutschenthal

 Valentin Guillod (MXGP) aus der Schweiz hatte bereits in seiner Rookie Saison starke Ergebnisse und Top-10 Platzierungen beim MXGP. Es war dann etwas ruhig geworden um den Schweizer, aber nun ist er mit Vollgas zurück. Er konnte sich mit den starken Plätzen 13 und 15 in den beiden Läufen auf P14 in der Gesamtwertung positionieren. Jeremy Delince (MXGP) war auch für das Team am Start und qualifizierte sich für die Wertungsläufe, landete dann knapp außerhalb der Punkte. In der EMX250 konnte Josiah Natzke (EMX250) bei seinen Renneinsätzen überzeugen, Pascal Jungmann (EMX250) schied leider nach hartem Crash im Qualifikationsrennen aus.

 

Alexander Karg (Teamchef)

Wir sind zufrieden wie wir uns hier präsentiert haben und die Ergebnisse passen auch. Es war ein gelungenes comeback für Valentin und wir freuen uns, dass er mit der Honda so gut zurecht kommt. Jeremy hat mal wieder gezeigt, dass er hier beim GP durchaus mitfahren kann. In der EMX hatten wir etwas Pech, Josiah konnte nicht sein ganzes Potential ausspielen. Danke an die Sponsoren und Helfer die uns auch in die MXGP begleiten und auch an die Fans die uns unterstützt haben bei unserem Heim GP.

 

Valentin Guillod (MX1)

 Es war eine gute Gelegenheit für mich in den MXGP Zirkus zurückzukehren und zu sehen wo ich stehe. Ich bin zufrieden mit den Ergebnissen, 13 und 15 kann sich für das erste Rennen nach langer MXGP Pause sehen lassen, zweimal Top-15 war auch mein Ziel. In der Qualifikation war ich noch etwas gestresst weil ich mir selbst viel Erfolgsdruck gemacht habe. Im ersten Lauf hatte ich dann einen guten Start und bin gut meinen Rhythmus gefahren, im zweiten Lauf war der Start nicht so gut aber ich habe mich sauber zurück gekämpft. Mir hat noch ein wenig die Ausdauer gefehlt um noch aggressiver zu fahren, da werde ich dran arbeiten. Im Ganzen ein tolles Wochenende und vielen Dank an Alex und das ganze Team.

 

Jeremy Delince (MX1)

Ich bin zufrieden mit meinem Einsatz beim MXGP. Durch meine Arbeit konnte ich leider erst sehr spät am Freitag anreisen und hatte dann Samstag etwas mit der Müdigkeit zu kämpfen. Trotzdem konnte ich eine saubere Qualifikation abliefern und am Sonntag bei den Rennen dabei sein. Dort war ich dann beide Male lange in den Punkten, aber am Ende habe ich jeweils etwas nachgelassen und in den letzten Runden einiges an Zeit verloren. Wir haben weiter Verbesserungen am Fahrwerk gemacht und ich bin bereit für das nächste ADAC MX Masters Rennen.  Teutschenthal war die bestmögliche Vorbereitung dafür.

 

Josiah Natzke (MX2)

Mit gemischten Gefühlen komme ich aus Teutschenthal zurück. Im freien Training lief es noch richtig gut und ich konnte saubere Runden fahren. Im Zeittraining bin ich nicht so gut gefahren, ich machte einige kleine Fehler und dadurch bin ich aus dem Konzept gekommen. Ich konnte mich qualifizieren aber hatte gehofft eine bessere Startposition für das Rennen zu haben. Im ersten Rennen bin ich schlecht gestartet und steckte dann mitten in der ganzen Meute. Rechts und links von mir sind die Leute gestürzt und ich musste mich durchkämpfen, am Ende dann P23 mit dem ich überhaupt nicht zufrieden war. Das zweite Rennen war besser, ich bin in den Top-10 gestartet und konnte dann P15 ins Ziel bringen. An diesem Wochenende habe ich auf jeden Fall sehr viel gelernt. Ich bin froh so ein gutes Team um mich zu haben und dann bei den ADAC MX Masters hole ich dann auch wieder Top Ergebnisse.